"Lëtzebuerger Buchpräis" 2014 vergeben

Gast Groeber mit Buchpräis ausgezeichnet

Alle Fotostrecken

Zum Auftakt der 20. Jubiläumsauflage der "Walfer Bicherdeeg", die von Freitag bis Sonntag stattfinden, wurden am Mittwochabend die Gewinner des diesjährigen "Lëtzebuerger Buchpräis" bekannt gegeben.

Der Preis im Bereich Literatur ging an Gast Groeber mit „All Dag verstoppt en aneren“. In dem Werk, das im Verlag Op der Lay erschienen ist, sammelt der Autor neun Kurzgeschichten. Bereits im Vorjahr war Gast Groeber für den Buchpräis nominiert worden, damals mit seinem Roman "Manu".

Anne Faber überzeugte in der Kategorie Sachbuch mit ihren Rezepten, die sie in "Anne’s Kitchen“ mit ihren Lesern teilt. Das beste Bild- und Kunstbuch ist in diesem Jahr der Fotoband „Kasematten – Auf Spurensuche in der Festungsstadt Luxemburg“ von Jérôme Konen.

In der Kategorie Kinder- und Jugendbuch konnten sich Jhemp Hoscheit und Dorota Wünsch über die Auszeichnung für „Den Eppes“ freuen. Es erhielt zudem einen neu geschaffenen Spezialpreis der Jury, der die Illustrationen von Dorota Wünsch würdigte. Diese Sonderauszeichnung ging dank der Qualität des gesamten Buchprojekts auch an Laurence Klopp für ihre Novellen-Sammlung „La dame à la mise en plis mauve“, die grafisch von Natacha Paschal aufbereitet wurde. Das Buch stand auf der Shortlist in der Kategorie Literatur.