Roam Like At Home

Ende der Roaming-Gebühren in drei Monaten

Noch drei Monate, dann gilt das Prinzip "Roam Like At Home".
Foto: Shutterstock

(M.G.) - Ab dem 15. Juni 2017 ist endlich Schluss mit den Roaming-Gebühren. Dann gilt das Prinzip "Roam Like At Home", das heißt, dass Anrufe, Textnachrichten und mobile Internetnutzung im Ausland genau so viel kosten als im Inland. Um Missbrauch zu vermeiden setzt die Europäische Kommission trotzdem Nutzungsobergrenzen, sogenannte "Fair Use Limits".

Bis dahin gilt eine Übergangsregelung, die besagt, dass Anrufe aus dem europäischen Ausland maximal 19 Cent pro Minute, Textnachrichten maximal sechs Cent pro Nachricht und mobile Internetnutzung nicht mehr als 20 Cent pro Megabyte kosten dürfen.

Auf Reisen bleiben Mehrkosten bestehen

Befindet der Kunde selbst  sich im Ausland, sind ausgehende Anrufe auf fünf Cent pro Minute und eingehende Anrufe auf 1,14 Cent pro Minute begrenzt. Textnachrichten, die der Kunde verschickt, während er sich im europäischen Ausland aufhält, dürfen ab Juni nur noch zwei Cent pro Nachricht kosten. Die Kosten für die mobile Internetnutzung sind in diesem Fall auf fünf Cent pro Megabyte oder auch 50 Euro pro Gigabyte gedrosselt.

(Preisangaben enthalten keine Mehrwertsteuer.)