Bei Foyer und Lalux

Schadenserklärung nun per Smartphone möglich


(lb) Die Versicherungsunternehmen Foyer und Lalux bieten ihren Kunden die Möglichkeit an, im Falle eines Autounfalls, das Protokoll über eine Smartphone-App zu erstellen und zeitgleich an den Versicherer zu schicken. So soll die Zeit, die für die Verfassung eines Unfallberichts benötigt wird, drastisch verringert werden. Diese Möglichkeit gab es mit der Assisto-App bereits in Frankreich, Belgien, Deutschland, den Niederlanden und Rumänien. 

Mehr Videos finden Sie in unserer Video-Rubrik


Die App Assisto  inspiriert sich am Standardmodell des Europäischen Unfallberichts. So genügt es, die Unfallart und den Schaden auszuwählen, Datum und Ort anzugeben, und Unfallfotos hochzuladen. Außerdem gibt es die Möglichkeit, eine Skizze der Umstände zu zeichnen. Die Informationen werden dann per QR-Code an den Versicherer geschickt.

Wie bei einer herkömmlichen Schadensmeldung, füllt jede Partei ihren eigenen Teil des Berichts aus. Die Unterlagen sind in mehreren Sprachen erhältlich. Allerdings genügt es, wenn einer der Beteiligten über ein Smartphone verfügt. 

Datenschutz garantiert

Durch die Digitalisierung der grünen Fahrzeugkarten, die ab dem 2. April für die Kunden von Foyer und Lalux möglich ist, werden die Fahrzeuginformationen automatisch in den Unfallbericht eingefügt und müssen nicht mehr einzeln eingegeben werden.

Damit der Bericht komplett ist, müssen alle Beteiligten unterschreiben. Eine Zusammenfassung aller eingegebenen Informationen wird danach per E-Mail an alle Beteiligten verschickt. Assisto garantiert, dass der Datenschutz und die Privatsphäre gewährleistet wird und dass die Daten nicht außerhalb des Meldeverfahrens benutzt werden.