Polizei
Betrunkenheit und Übermut

In Differdingen versuchte ein alkoholisierter Fahrer am Donnerstagabend ein gewagtes Manöver. Es blieb beim Materialschaden und einem eingezogenen Führerschein. Mehr

Rainer KlumpDie Uni als Motor der Zukunft

Es hat keine hundert Tage gedauert bis der neue Rektor der Uni Luxemburg sich den Medien stellte. Nach gerade mal zwölf Wochen im Amt erklärt Rainer Klump, wohin er Luxemburgs größte Forschungseinrichtung in den kommenden Jahren hinsteuern will. Mehr

Zivilcourage
"Bravo Vincent"

Zivilcourage und Mut hat dieser Tage ein Lieferwagenfahrer in der Hauptstadt bewiesen, als er beobachtete, wie eine Dame von einem Mann überfallen wurde. Mehr

Polizei
Drogenbesitzer verletzt zwei Polizisten

Bei einer Kontrolle um Mitternacht am Donnerstag in Esch, versuchte ein Verdächtiger zuerst zu flüchten und setzte sich dann bei seiner Überwältigung so zur Wehr, dass die Polizisten leichte Verletzungen erlitten. Mehr

27. März
Heute ist Welttheatertag

Der Welttheatertag wurde im Jahre 1961 vom Internationalen Theaterinstitut (ITI) ins Leben gerufen. Das diesjährige Projekt der Theater Federatioun rückt die Mehrsprachigkeit Luxemburgs und insbesondere der luxemburgischen Bühnenkunst in den Vordergrund. Mehr

E3 Harelbeke in Belgien
Thomas als Solist zum Triumph

Geraint Thomas (GB/Sky) hat sich die 59. Ausgabe des Eintagesrennens E3 Harelbeke gesichert. Der 28-jährige Waliser attackierte wenige Kilometer vor dem Ziel aus einer dreiköpfigen Spitzengruppe heraus und fuhr als Solist über den Zielstrich. Jempy Drucker (BMC) war lange in der ersten großen Gruppe präsent, konnte aber nicht in die Entscheidung eingreifen. Mehr

Slowakei-Spiel am Freitag
Macht es besser als Spanien!

Im Rahmen der Qualifikation zur Europameisterschaft 2016 in Frankreich tritt Luxemburg am Freitag um 20.45 Uhr in der Slowakei an, beim Tabellenführer der Gruppe C. Die in dieser Kampagne noch ungeschlagenen Hausherren starten als klarer Favorit. Mehr

Baikonur
Raumfahrer starten zu Jahresmission

Der Russe Michail Kornijenko und der US-Amerikaner Scott Kelly sollen ein komplettes Jahr auf der Internationalen Raumstation ISS arbeiten - und damit doppelt so lange wie sonstige Missionen auf dem Außenposten der Menschheit. Mehr